Zurück zur Startseite
Start Bauten Forschung Bücher Kontakt Impressum
Stadtmuseum Naumburg Stadtmuseum Naumburg Stadtmuseum Naumburg Schnitt Stadtmuseum Naumburg Stadtmuseum Naumburg Stadtmuseum Naumburg Stadtmuseum Naumburg Stadtmuseum Naumburg Stadtmuseum Naumburg Stadtmuseum Naumburg

Stadtmuseum Naumburg (Deutschland / Sachsen-Anhalt)

Hausgruppe 13. bis 18. Jahrhundert
Auftraggeber: Stadt Naumburg
Fertigstellung 1999
mit Prof. Heinz Vetter (Neubauteil) und Knut Lohrer (Einrichtung)
Museumspreis der Ostdeutschen Sparkassenstiftung 2001


Der Auftrag umfasste die Bestandsdokumentation und Bestandserkundung als Grundlage für die grundhafte Instandsetzung der teilweise stark geschädigten Bausubstanz und den Ausbau zum Stadtmuseum. Dazu wurde ein Neubauteil mit Erschließungsfunktion erforderlich. Ziel der Planung war nicht nur die Erhaltung der wertvollen Originalsubstanz aus allen Epochen seit der Mitte des 13. Jh.s, sondern auch die ausstellungstechnische Aufwertung der Baubefunde als Teil der stadtgeschichtlichen Ausstellung in der Hausgruppe.

Die historischen Ausbauteile wurden instandgesetzt und für die musealen Anforderungen (Klima, Sicherheit etc.) ertüchtigt. Historische Putze wurden instandgesetzt und repariert. Historische Baumaterialien wurden weiter verwendet. Die Reparatur der Tragwerksschäden erfolgte durch eine additive Konstruktion. In das historische Gebäude wurden eine Brandmeldeanlage und eine Klimaanlage ohne Verluste an Denkmalsubstanz eingebaut.

Die Koordination und Zusammenarbeit mit dem Restaurator sowie dem Ausstellungsplaner war Teil des Auftrags.


Literatur:
Museumsanbau "Hohe Lilie"; in: Neue Architektur in Sachsen-Anhalt, Petersberg 2004, S.130

 

zurück    9   
Start Bauten Forschung Bücher Kontakt Impressum